Behandlung

Nach der ganzheitlichen Untersuchung erstellt unser Therapeut Ihre individuelle energetische Diagnose entsprechend der Chinesischen Medizin. Mit dieser wird daraufhin eine auf Sie persönlich genau abgestimmte Therapieform entwickelt. Die Behandlung kann sich sehr unterschiedlich gestalten. Nach dieser Bian Zheng-Diagnose – 辩证 werden bestimmte Kräuterrezepturen, Kräutertonika oder Nahrungsergänzungsmittel verschrieben, die regelmäßig über einen gewissen Zeitraum einzunehmen sind. Vorrangig werden in unseren Praxen die originalen Wu-Rezepturen der Produktmarke JIN FENG eingesetzt, die nicht nur ein höchstes Maß an Qualität aufweisen, sondern in China bereits seit Jahrtausenden für ihre hervorragende Wirkung berühmt sind. Seit alters her waren dies die Arzneien des Kaiserhofes, von denen Sie auch als Patient profitieren können.
Auch werden Ihnen gezielt wichtige Informationen zur unterstützenden Ernährung gegeben. Gerade auch die tägliche Nahrung beeinflusst Ihre Gesundheit maßgeblich:

„Das richtige Essen kann krankhafte Einflüsse beseitigen,
die Zang Fu – 脏腑 harmonisieren, den Geist anregen und Qi und Blut stärken!“

(Sun Si Miao – 孙思邈, berühmter Arzt der Tang-Dynastie, 581-682 n.Chr.)

 

Als begleitende Behandlung sind mitunter auch manuelle Therapien sinnvoll, um eine schnelle Heilung zu begünstigen. In diesen Fällen beraten wir Sie auch, wo Möglichkeiten zur kostensparenden Selbstbehandlung bestehen. Das wichtigste Anliegen ist uns, Sie anzuleiten Verantwortung für Ihren Körper zu übernehmen. Denn es geht um Ihre persönliche Gesundheit.

 

Die Hierarchie der einzelnen Therapiearten in der ursprünglichen Chinesischen Kaiser-Medizin (中国宫廷御用药) wird hier veranschaulicht:

image5

 

1. Chinesische Heilkräutertherapie (zur inneren Anwendung) – das wichtigste Verfahren, ohne das keinesfalls die Wiederherstellung des Gleichgewichtes möglich ist

2. Chinesische Diätetik (auf die jeweilige Erkrankung ausgerichtete Ernährung) – das zweit-wichtigste Therapieverfahren, das nicht nur das erste maßgeblich unterstützt, sondern auch selbst bereits bei leichten Beschwerden helfen kann

3. Äußere Anwendungen (z.B. Akupunktur, Akupressur, Schröpfung, Gua Sha – 刮痧 (Schabung), Moxibustion, Einreibeöle, etc.) – diese Therapiemöglichkeiten waren jeher lediglich als Unterstützung gedacht, um eine raschere Schmerzlinderung zu bewirken und so den Energiefluss in den Meridianen (Leitbahnen der Energie / Jing Luo – 經絡) zu reaktivieren – Besonders in der modernen TCM werden diese unterstützenden Therapiemethoden sehr stark überbewertet.

4. Tui Na-Massage (chinesische Heil-Massage) – auch diese Therapieart diente als Unterstützung, um den Energiefluss der Organbereiche zu reaktivieren

5. Medizinisches Qi Gong oder Tai Chi (chinesische Bewegungs-, Meditations- und Atmungstherapie) – die Übungen dieser Bereiche runden die anderen Therapieformen harmonisch ab und wirken ebenfalls unterstützen besonders im Hinblick auf die beiden erstgenannten

Der bestmögliche Heilerfolg wird erreicht, indem alle 5 Therapieverfahren genau aufeinander abgestimmt sind und miteinander kombiniert werden!

(Näheres wird Ihnen dazu selbstverständlich am Ende der Untersuchung erklärt.)


Warning: include(/index.php): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/tcmpraxis/wp-content/plugins/social-share-button/includes/class-shortcodes.php on line 41

Warning: include(/index.php): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/tcmpraxis/wp-content/plugins/social-share-button/includes/class-shortcodes.php on line 41

Warning: include(): Failed opening '/index.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php') in /home/www/tcmpraxis/wp-content/plugins/social-share-button/includes/class-shortcodes.php on line 41

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.